Lehrlingsaustausch und Ausbilderreise nach Frankreich


Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg bietet ihren Mitgliedsbetrieben und deren Lehrlingen die Möglichkeit, an einem Lehrlingsaustausch und parallel an einer Ausbilderreise in Frankreich teilzunehmen.

Blick auf die Augustbrücke und die Kirche Saint Cecile in Albi, Frankreich.

Auslandspraktikum für Lehrlinge

In wenigen- aber sehr intensiven 2 Wochen lernen die Lehrlinge fachliche Besonderheiten sowie einen anderen Arbeitsalltag in französischen Handwerksbetrieben kennen. Der Aufenthalt in Südfrankreich ermöglicht den Lehrlingen über den Tellerrand zu schauen und den Horizont zu erweitern. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Lehrlinge selbstständiger, motivierter und offener für Neues nach einem Praktikum nach Deutschland zurückkehren.

Studienreise für Ausbilder

Hier haben die Ausbilder aus den Ausbildungsbetrieben erstmals die Möglichkeit, über das Projekt „Mobilitätsberatung“ hautnah in 4 Tagen zu erleben, wie ihre Lehrlinge das Auslandspraktikum in Albi absolvieren. Es wird Ihnen vorgestellt wie die schulischen und betrieblichen Abläufe der Ausbildung in Frankreich organisiert sind. Darüber hinaus bekommen sie einen Einblick in die Arbeitsabläufe des Auslandspraktikums ihrer Azubis in den französischen Handwerksbetrieben.

In den folgenden Berufen kann das Praktikum von den Lehrlingen absolviert werden:

  • Elektroniker/-in
  • KFZ-Mechatroniker/-in
  • Bäcker /-in
  • Konditor/-in
  • Tischler/-in
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in
  • Metallbauer/-in
  • Maler- und Lackierer/-in
  • Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Maurer/in
  • Friseur/-in

* weitere Berufe sind nach Absprache mit dem Mobilitätsberater möglich

Zeitraum:

  • Für das Auslandspraktikum: 13.03. – 26.03.2022
  • Für die Ausbilderreise: 20.03. – 23.03.2022

Anmeldefrist

Bei Interesse melden Sie sich bis zum 31. Dezember 2021 bei uns an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Betreuung

Die Teilnehmer/-innen werden vor Ort durch die Mitarbeiter/-innen der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg betreut.

Unterkunft

Die Lehrlinge werden im Hotel Campanile und die Ausbilder im Hotel Mercure untergebracht.

Geförderte Kosten:

Die Organisation, die Betreuung, die Unterkunft, die Flug und Fahrkosten vor Ort sowie der Vorbereitungskurs und die Versicherungen während des Auslandsaufenthaltes (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen) werden zu 100% durch das Programm Erasmus + abgedeckt.

Eigenanteil

Ein Betrag für die Verpflegung muss von jedem/-r Teilnehmer/-in eingeplant werden (nähere Informationen bekommen Sie während der Erstberatung).

Impressionen aus den vorherigen Mobilitätsprojekten

Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg hat im Jahr 2018 eine Gruppe von 11 Lehrlingen nach Frankreich entsendet. Die Jugendlichen kamen begeistert und mit jeder Menge Eindrücken zurück. Wie es den Jugendlichen dort erging erfahren Sie hier.

Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg organisiert regelmäßig Erfahrungsaustausche im Ausland für Ausbilder. Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

Erfahrungsberichte

© HWK-FF.DE // Leif Kuhnert

Bereits bei dem Vorstellungsgespräch war mein Chef sehr freundlich. Das bestätigte sich auch später bei der Arbeit. Im Laufe der Zeit gab man mir komplexere Aufgaben, bis hin zu Kundenaufträgen. Ausserdem durfte ich an den Maschinen arbeiten. Wir waren oft ausliefern und auf Montage. Dadurch konnte ich viel von der Stadt Albi sehen und wahrnehmen. Mein Chef nahm mich auch zu einer Baubesichtigung und Baubesprechung mit. Allgemein hat er sich viel Zeit für mich genommen.
Paul Doormann, Tischler
Mein Betrieb war die Boucherie Spina in Albi. Ich war vor 2 Jahren schon mal dort und über das Wiedersehen haben wir uns alle gefreut. Das Arbeitsklima ist dort recht entspannt und sehr lustig. Ich habe neue küchenfertige Erzeugnisse und dessen Zubereitung kennenlernen dürfen. Die Franzosen im Laden oder auf der Straße sind sehr nett. Ich würde sehr gern nochmal ein Auslandspraktikum machen, aber nicht nur in Frankreich!
Ann-Sophie Wolff, Fleischerin

© HWK-FF.DE // Leif Kuhnert

© HWK-FF.DE // Leif Kuhnert

Das Arbeitsklima in meinem Praktikumsbetrieb ist sehr angenehm und entspannt. Ich gehe jeden Tag gern arbeiten und verbringe eine gute Zeit auf den verschiedenen Baustellen in Albi und Umgebung. Ich war z. B. auf einer Baustelle, auf der ich mit meinen Kollegen ein schönes Ferienhaus gebaut habe.Albi ist eine sehr schöne Stadt. Es gibt viele gute Restaurants und man kann viel spazieren gehen. Ich bin hier mit 10 anderen Lehrlingen aus meinem Kammerbezirk und wir sind eine coole Truppe. Wir haben viel Spaß zusammen und es gibt keine Probleme innerhalb der Gruppe.
Lukas Sahr, Maurer

Mateusz Krzyzanowski

Mobilitätsberater

Telefon: 0335 5619 - 169
Telefax: 0335 5619 - 117

Mateusz.Krzyzanowski@hwk-ff.de

Consent Management Platform von Real Cookie Banner