Christopher Odoy – angehender Maurer


Die Betreuung vor Ort erfolgte durch zwei sehr nette und kompetente Mitarbeiter der HWK – durch Herrn Mateusz Krzyzanowski, Herrn Jörg Wiesniewski und die Dolmetscherin Anna Tissier.

Mein Ausbildungsbetrieb HS-Bau hat mich bei dem Auslandspraktikum finanziell unterstützt und hat mich direkt gefragt, ob ich es machen möchte.

Das Hotel in dem wir untergebracht worden sind war sehr angenehm und die Angestellten waren sehr nett.

Mein Betrieb Bilski ist mit 15 Mitarbeitern relativ groß.  Die Kollegen waren sehr nett und konnten sogar ein bisschen Englisch. Früh waren wir immer die Ersten und haben schon mal alles was wir brauchten vorbereitet. Dadurch, dass hier niemand Deutsch spricht, musste ich mit allen Englisch sprechen oder mit einer App übersetzen. Manchmal ging kein Englisch und keine App, also musste man sich mit Gestikulierungen helfen und es hat dann eigentlich immer geklappt.

In Frankreich hat mir eigentlich alles gefallen, es ist nur ein bisschen teurer als in Deutschland. Nach der Arbeit waren wir viel als Gruppe unterwegs, haben die Stadt erkundet oder waren irgendwo essen.

Alles in allem, war das Auslandspraktikum in Albi sehr schön und ich würde es immer wieder machen, wenn ich die Chance bekomme.

Mateusz Krzyzanowski

Mobilitätsberater

Telefon: 0335 5619 - 169
Telefax: 0335 5619 - 117

Mateusz.Krzyzanowski@hwk-ff.de

Consent Management Platform von Real Cookie Banner