24mai10:00- 14:00Absolventenbörsen für Jugendliche mit Lernbeeinträchtigung und Betriebe mit Nachwuchsbedarf in Frankfurt (Oder)

Mehr

Details

Im Mai finden drei Absolventenbörsen in Fürstenwalde, Neuenhagen und Frankfurt (Oder) statt. Ziel ist es, Jugendlichen mit einer Lernbeeinträchtigung den Einstieg in den regulären Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu erleichtern.

„Mit den Absolventenbörsen unterstützen wir den Inklusionsgedanken und geben Unternehmen die Möglichkeit, sich engagierte Nachwuchskräfte zu sichern, mit denen sie ihre Belegschaft verstärken können“, sagt Jochem Freyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder). „Die teilnehmenden Jugendlichen sind motiviert, gut vorbereitet und fit für den Arbeitsmarkt. Lernen Sie sie kennen und überzeugen Sie sich vor Ort von ihren Fähigkeiten.“

Die Absolventenbörsen finden im Rahmen eines Tages der offenen Tür bei verschiedenen Bildungsträgern statt, mit denen die Agentur für Arbeit kooperiert. Die Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Ausbildung oder eine Berufsvorbereitung bei einem der Bildungsträger abgeschlossen haben, bringen ihre Unterlagen mit. Arbeitgeber mit offenen Stellen in den Bereichen Holz, Verkauf, Metall, Lager, Hauswirtschaft, Küche, Gastgewerbe sowie Garten- und Landschaftsbau aber auch Ausbildungsbetriebe, die noch einen passenden Azubi für den Ausbildungsbeginn 2019 suchen, können sich anmelden oder einfach am jeweiligen Tag vorbeikommen.

Vor Ort sind auch Experten der Agentur für Arbeit, die über Integrationshilfen, Förderinstrumente und Unterstützungsmöglichkeiten bei der Einstellung von Menschen mit einer Behinderung informieren.