Lehrberufeschau des Handwerks


Handwerk ist attraktiv, Handwerk hat Bestand. Um Jugendlichen zukunftssichere Alternativen zum Abitur und Studium aufzuzeigen, veranstalteten das Überbetriebliche Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft (ÜAZ), die Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) und die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg im Mai erstmalig eine gemeinsame Lehrberufeschau des Handwerks in der Oderstadt.

256 Schüler der Klassenstufen 8 – 12 folgten der Einladung, um Handwerksberufe live zu erleben, um sich auszuprobieren und um mit den Meistern, Lehrlingen und Gesellen ins Gespräch zu kommen. Die Ausbilder des ÜAZ stellten Tätigkeiten im Trockenbau, Tief- und Straßenbau, Garten- und Landschaftsbau sowie Zimmerer-, Tischler- und Maurerhandwerk vor. Die Lehrberufeschau wurde durch 11 regionale Betriebe getragen, die gemeinsam mit den Ausbildern des ÜAZ und den Mitarbeitern der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) spannende Handwerksberufe in über 20 Gewerken vorstellten. Unter anderem konnten die Schüler eine spezielle Deko-Spachteltechnik der Maler probieren, ihre Geschicklichkeit am Schweißsimulator testen, unter Anleitung frisieren, Fußbodenheizungen verlegen und bei den Dachdeckern Schieferschindeln bearbeiten.
Darüber hinaus informierte die Ausbildungsberatung „Passgenaue Besetzung“ der Handwerkskammer vor Ort über derzeit 136 Lehrberufe im Handwerk.
Ein großer Dank geht an folgende Handwerksbetriebe:

• KDH Energie- und Versorgungstechnik GmbH aus Frankfurt (Oder)
• Innung des Maler- und Lackiererhandwerks Oderland, Frau Antoniak und Herr van Dyk
• Blitz-Foto Marko Kümpfel aus Frankfurt (Oder)
• Brandenburg Komplettbau GmbH aus Neuzelle
• Elektro Jahn GmbH & Co. KG aus Frankfurt (Oder)
• Innung des Schornsteinfegerhandwerks im Kammerbezirk in Frankfurt (Oder)
• Tischlermeister Uwe Netzker aus Frankfurt (Oder)
• Perlwitz GmbH aus Niederjesar
• Renault Autohaus König aus Eisenhüttenstadt
• Dentallabor Bothur und Mechold GmbH aus Frankfurt (Oder)
• Hotspotblinds GmbH aus Wiesenau

Wer noch eine Lehrstelle für dieses Jahr sucht oder sich für eine Lehre im Handwerk interessiert, kann sich gern mit den Betrieben oder der Abteilung Berufsbildung der Handwerkskammer in Verbindung setzen.

Die nächsten Veranstaltungen, an denen Betriebe ihre Türen zur Berufsorientierung für junge Menschen öffnen, findet am 19. Mai 2017 im Gewerbegebiet Müllrose als „Tag des offenen Unternehmens“ und im Bernauer Gymnasium als „Einblicke:Berufe“ statt. Hier gibt es die Möglichkeit, sich direkt in den Betrieben vor Ort zu informieren und in die Produktion zu schauen.

Silke Köppen

Assistentin der Pressestelle

Telefon: 0335 5619 - 140
Telefax: 0335 5619 - 279

silke.koeppen@hwk-ff.de

Michael Thieme

Pressereferent Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 108
Telefax: 0335 5619 - 279

michael.thieme@hwk-ff.de

Consent Management Platform von Real Cookie Banner