Lydia Clemens – angehende Bäckerin


Nach einem ca. 2,5 Stunden langen Flug und 50 Minuten Autofahrt kamen wir endlich in Albi an. Trotz der vorherigen Informationen stellte sich heraus, dass Albi in Wirklichkeit noch viel schöner ist. Das Hotel ist super und liegt fast zentral in der Stadt. Als Gruppe haben wir vom Hotel aus alles zu Fuß erkunden können. Die Betreuung wurde von Herrn Jörg Wiesniewski und Herrn Mateusz Krzyzanowski übernommen.

Ich war von der Gruppe die erste am Morgen, die das Hotel verlassen hat. Die Bäckerei führt Herr Ramos mit seiner Frau seit einigen Jahren allein. Ich wurde dort sehr nett aufgenommen und trotz einigen Schwierigkeiten mit der Sprache, kommen wir sehr gut miteinander zurecht. Herr Ramos hat sich viel Zeit genommen mir alles so zu erklären, dass ich es verstehe.

Ich kann viele Sachen mit nach Deutschland nehmen und für meine weitere Ausbildung nutzen. Frankreich gefällt mir sehr gut und bisher waren immer alle sehr freundlich. Natürlich hatten wir, trotz mehrmaligem Regen, im Gegensatz zu Deutschland, echt Glück. Ich habe bisher kein Praktikum im Ausland gemacht und die Erfahrungen, die ich hier gesammelt habe, haben mich weiter gebracht. Ein Auslandspraktikum ist sehr empfehlenswert, da die Arbeitsweise der Handwerker im Ausland ganz anders ist und man kann etwas Neues lernen.

Ich habe von meinem Ausbildungsbetrieb in Deutschland eine große Unterstützung bekommen und dafür bin ich sehr dankbar.

Mateusz Krzyzanowski

Mobilitätsberater

Telefon: 0335 5619 - 169
Telefax: 0335 5619 - 117

Mateusz.Krzyzanowski@hwk-ff.de

Consent Management Platform von Real Cookie Banner