Mit Präzision zum Bundeswettbewerb


Jeremias Rothaug ist Landessieger des Leistungswettbewerbs PLW. Nun nahm der SHK-Anlagenmechaniker am Bundeswettbewerb „Profis leisten was“ (PLW) teil. Der Wettbewerb gilt als Europas größter Wettbewerb des Handwerkernachwuchses. 

Konzentriert vermisst Jeremias Rothaug das entstehende barrierefreie Bad in einer Arztpraxis. Seit Februar ist der 21-jährige stolzer Geselle. „Schon als Kind war ich mit meinem Vater auf Baustellen“, erklärt er, während er den Messlaser ausrichtet. Vater Detlef Rothaug führt seit über 16 Jahren einen angesehenen SHK-Betrieb in Erkner. Er erklärte dem Sohn schon früh, wie eine moderne Heizungsanlage funktioniert. „Das hat mich immer fasziniert“, erinnert sich Jeremias. Nach der Schule machte er ein Praktikum bei der Heizung Sanitär Woltersdorf e. G.. „Dabei wurde mir klar: Das ist es! Das will ich machen!“

© hwk-ff.de/Martin Römer

Für Jeremias gehört „der Beruf eines Anlagenmechanikers für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik zu den vielseitigsten im Handwerk. Ich fand es schon aufregend, mich in Hennickendorf mit den besten Gesellen des Landes zu messen. Das ich dann den 1. Platz belegte, war natürlich eine tolle Sache. Und Brandenburg beim Bundeswettbewerb im Hamburg vertreten zu können, war mir dann natürlich eine Ehre.“ Heizungsanlagen einbauen, Wasserleitungen verlegen oder Solarpanels installieren – das ist nur ein kleiner Teil von Jeremias‘ Tagesgeschäft. „Schau, heute Morgen war hier nur eine rohe Wand. Jetzt hängt dort eine Brennwerttherme, die funktioniert. Ich sehe, was ich geschafft habe und das erfüllt mich jedes Mal mit Stolz“. Nach der Teilnahme am PLW-Bundeswettbewerb peilt Jeremias nun die Meisterschule an, um auch in Zukunft eine „lasergenaue“ Arbeit abliefern zu können.

Fußball hilft beim Stressabbau

Wie sehr sich sein Beruf im Wandel befindet und dass er neben der Arbeit auf den Baustellen auch ständige Weiterbildung erfordert, spürt der junge Mann fast täglich. „Unsere Aufgaben werden immer komplexer. Und ja, natürlich bedeutet es auch etwas Stress, bei den neuen Anlagen, Pufferspeichern und Technologien immer auf dem aktuellen Stand zu sein.“ Aber Jeremias weiß, wie er mit diesem Stress umgehen muss, wie er bei all den Herausforderungen einen klaren Kopf bewahrt. „Ich spiele in meiner Freizeit beim Fußballclub FV Erkner 1920 e. V. Wenn ich mit meinem Team über den Platz gerannt bin, ist mein Kopf wieder aufgeräumt. Dann passt wieder was rein und ich freue mich auf die nächste Herausforderung am nächsten Tag.“

Stefan Hahnert

Sachbearbeiter Lehrlingsrolle - BAR, UM / PLW

Telefon: 0335 5619 - 156
Telefax: 0335 5619 - 117

stefan.hahnert@hwk-ff.de

Heizung und Sanitär Woltersdorf e.G.
August-Bebel-Straße 17
15569 Woltersdorf
Telefon: 03362 5816 – 0
E-Mail: info@hsweg.de

https://www.hsweg.de

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner