Nordirland – Derry eröffnet neue Möglichkeiten


Erkundungsreise für weitere Auslandspraktika im Rahmen unseres Projektes Mobilitätsberatung

Die Erfolge der bisher durchgeführten Auslandspraktika in Europa lassen uns ständig nach weiteren Partnern und Handwerksbetrieben suchen. Jüngst dazu gekommen ist Foyle International, eine Sprachschule in Derry im Norden Irlands, die auch Praktikumspartner vermittelt. Die Besonderheit hier, ein Praktikum in einem Handwerksbetrieb kann mit einem Sprachkurs gekoppelt werden. Ab sofort besteht die Möglichkeit nach Derry zu reisen.

Mateusz Krzyzanowski, Mobilitätsberater und Projektleiter hat das für 2 Wochen selbst getestet. Er reiste nach Derry, traf sich mit dem neu gewonnenen Partner Foyle International und absolvierte in der ersten Woche selbst einen Sprachkurs. Als Muttersprache Polnisch, fit im Deutschen für Leben und Arbeiten in Deutschland und nun Erweiterung der englischen Sprachkenntnisse. An der Sprachschule fühlte er sich gut aufgehoben. „Das ist auch für unsere Praktikanten eine tolle Chance Englisch intensiv und kompakt zu lernen“, so Krzyzanowski.

Untergebracht bei einer älteren Dame, einer sogenannten „Gastmutter“, gab es neben Frühstück und Familienanschluss auch Kontakt zu einem Spanier, der zur gleichen Zeit dort wohnte. „Die Handwerkslehrlinge, die ein Praktikum im Ausland verbringen, werden auch in Gastfamilien untergebracht. Für mich ist es wichtig, die gleichen Bedingungen zu erleben, um unsere Praktikanten auf ihren Auslandaufenthalt entsprechend vorzubereiten“, so Krzyzanowski. An den freien Nachmittagen erkundete er die Stadt, das Umland und ging spontan in Geschäfte wo Handwerk ausgeübt wird. Ein Besuch in einem typisch irischen Pub durfte natürlich auch nicht fehlen. Mateusz Krzyzanowski hat die Iren als offene, unkomplizierte Menschen kennen gelernt. Die Landschaft um Derry ist toll. So gibt es viel Grün, hügeliges Land, felsige Steinküste und traumhafte Sandstrände am Meer, welches in nur 45 Minuten von Derry aus zu erreichen ist. „Neben der Arbeit in den Betrieben haben unsere Lehrlinge die Möglichkeit Ausflüge in die faszinierende Gegend zu machen. Auch gibt es viel Geschichtliches zu entdecken“, weiß Krzyzanowski zu berichten.

In der zweiten Woche ging es mit seinem Betreuer von Foyle International zu Handwerksbetrieben, die bereits Interesse bekundet haben, deutschen Lehrlingen einen Praktikumsaufenthalt in Nordirland zu ermöglichen. Darunter sind zum Beispiel eine traditionell eingeführte Bäckerei, die neben Backwaren auch regionale Produkte anbietet und ein Café integriert hat, ein preisgekrönter Friseur, der eigene Pflegeprodukte aus organischen Zutaten produziert und auch Kosmetik anbietet, eine Tischlerei die schon in vielen Ländern der Welt gearbeitet hat und außergewöhnliche und individuelle Möbel produziert und ein deutschsprachiger Metallbauer, der bisher sehr gute Erfahrungen mit der Arbeitsqualität von Deutschen gemacht hat. „Unsere Lehrlinge können sich auf kompetente Handwerker freuen und mit Sicherheit viel Neues dazu lernen. Für die Arbeit mit Kunden, wie zum Beispiel bei Friseur/Kosmetik oder im Verkauf der Bäckerei, sollten schon Sprachkenntnisse vorhanden sein“, gibt Krzyzanowski als Empfehlung an. Ein Kfz-Betrieb nimmt auch Praktikanten auf. Anna, eine unserer Auslandspraktikanten, hat bei Desmond Motors bereits gute Erfahrungen gemacht. Man ließ sie sogar Verantwortung übernehmen, was sie aus ihrem Betrieb hier nicht gewohnt war. Ihr Fazit in ihrem Erfahrungsbericht – sie würde jederzeit wieder die Chance nutzen im Ausland Erfahrungen zu sammeln.

Ab sofort besteht die Möglichkeit über das Projekt Mobilitätsberatung ein Auslandspraktikum zu absolvieren, egal ob Einzel- oder Gruppenpraktika. Lehrlinge und Betriebe werden umfassend von Mateusz Krzyzanowski dazu beraten. Nehmen Sie einfach Kontakt auf.

Mateusz Krzyzanowski

Mobilitätsberater

Telefon: 0335 5619 - 169
Telefax: 0335 5619 - 117

Mateusz.Krzyzanowski@hwk-ff.de

Partner

Foyle

Consent Management Platform von Real Cookie Banner